Kontakt
Anfahrt
Impressum
baumwolle BAUMWOLLE

 

Bei ProNatura wird Baumwolle aus „kontrolliert biologischem Anbau“ (kbA) eingesetzt, d. h. wird nur organisch gedüngt, in der Fruchtfolge gepflanzt (es gibt keine Monokulturen), sie ist handgepflückt, nicht chemisch „entlaubt“, nicht gebleicht und nicht chem. gefärbt!
Je nach Anbaugebiet gibt es unterschiedliche Qualitätsgrade (abhängig von der Stapellänge der Fasern).
Weitere Qualitätsmerkmale sind Weichheit, Glanz, Seidigkeit und Farbe.
Zur Baumwollvliesherstellung wird das sogenannte Linters verwendet.
Diese (eher kurzen) Fasern werden mit Karden zu einem Vlies verarbeitet und anschließend „vernadelt“.
Die Vorteile der Baumwolle liegen in ihrer Weichheit, Mottensicherheit, der Waschbarkeit bis (95°C), Saugfähigkeit und der Hautfreundlichkeit.
Keine elektrostatische Aufladung.

dinkelspelzen

DINKELSPELZEN

 

Dinkel ist ein Urgetreide, das seit nahezu 3000 Jahren züchterisch wenig verändert wurde.
Das Dinkelkorn ist vom Spelz, einer festen Hülle, umschlossen.
Diese Spelzen werden bei ProNatura aufgrund Ihrer wertvollen Eigenschaften als Füllmaterial für Kissen verwendet.
Der Vorteil der Spelzen liegt vor allem in deren hohen Anteil an Kieselsäure (20% in der Trockenmasse), welche durch die Haut auf die Organe wirkt. Dabei lösen sie Verspannungen, lindert Schmerzen und erhöht die Abwehrkraft gegen körperliche Krankheiten.
Die Spelzen verfügen außerdem über eine flexible Stützeigenschaft, passen sich gut an und sorgen für eine sanfte Massage während des Schlafes.
Vom Liegeempfinden sind Dinkelkissen eher fest.
Dinkelspelzen sind ein sehr atmungsaktives Material und verhindern unangenehmes Schwitzen.

hirseschalen HIRSESCHALEN

 

Hirse ist ein Urgetreide und seit Jahrtausenden als Nahrungs- und Heilmittel bekannt.
Bei ProNatura werden die Hirseschalen als Füllmaterial für Kissen eingesetzt.
Wertvolle Mineralien und Kieselsäure (40% in der Trockenmasse) haben sich in den Hirseschalen voll erhalten und sorgen für einen positiven Einfluss auf den menschlichen Organismus.
Die Kieselsäure wirkt durch die Haut auf die Organe und stärkt somit das Bindegewebe, lindert Schmerzen, löst Verspannungen und erhöht die körperlichen Abwehrkräfte.
Hirseschalen sind feiner und runder als Dinkelspelzen und bieten festen, leiseren und noch anpassungsfähigeren Liegekomfort.

camelflaumhaarsymbol

KAMELFLAUMHAAR

 

Kamelflaumhaar ist für Personen denen es im Bett zu kühl ist und permanent unter kalten Füßen leiden, sehr empfehlenswert.
Eine sofortige Wärmeabgabe durch die extreme Isolierfunktion des feinen Kamelflaumhaares.
Ist sehr anschmiegsam und leicht.
Aufgrund dieser hervorragenden Eigenschaften wird sie bei ProNatura als Zudecke eingesetzt.
Kamelflaumhaare haben die Fähigkeit bis 30% des Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufzunehmen, ohne sich feucht oder nass anzufühlen.
Es hat einen hohen Feuchtigkeitstransport bei gleichzeitiger hervorragender Wärmeisolation.
Kamelflaumhaar-Zudecken sind daher optimal für die kalte Jahreszeit.
Da sich die Haare bei frischer Luft sehr gut regenerieren, ist die beste Pflege das regelmäßige Lüften (Lüftware!).

kokos KOKOS

 

In latexierter Form bei ProNatura in Matratzenkernen (Kinder- und Jugendmatratzen), als Füllmaterial für festen, flächenelastischen Liegekomfort verwendet.
Wegen seiner Atmungsaktivität und antibakteriellen Eigenschaften wird Kokos gerne bei Kinderbettmatratzen verwendet.
Der hohe Anteil an Lignin (Holzsubstanz) und der geringere Anteil an Zellulose bringt die Festigkeit der Faser.
Die enthaltenen Hohlräume sind der Grund für die Leichtigkeit und Isolierfähigkeit.
Durch die „Latexierung/Vulkanisation“ (50% Naturlatex, 50% Kokosfaser) wird ein offenporiges, atmungsaktives, dauerelastisches Polstermaterial geschaffen.
Der latexierte Kokoskern ist ein weniger punkt-, mehr flächenelastischer, atmungsaktiver Kern.
Der latexierte Kokos ermöglicht den Matratzen den sogenannten Blasebalgeffekt, d.h. bei Belastung wird Luft herausgedrückt, bei Entlastung wird Luft wieder angesogen.
Dadurch sind Latex-Kokosmatratzen sehr gut belüftet, was zu einem angenehmen Schlafklima führt.

leinenvlies LEINEN

 

Ist für seine stabile Konstitution, seine kühlende und beruhigende Wirkung bekannt.
Bei ProNatura in der Komfortzone bei den Nestmatratzen als Vlies zur Reduzierung der Nestbildung.
Die Saugfähigkeit der Faser ist ausgezeichnet.
Die kühle Wirkung der Faser hängt mit dem Hohlraum in der Mitte des Flachsstängels zusammen.
Leinen ist antistatisch und kochfest.
Durch eine natürliche Sauerstoffbleiche kann die graue Naturfarbe des verwebten Leinens in reinweiße Farbtöne gewandelt werden.
Leinen ist antibakteriell und wirkt ähnlich wie auch Leinsamen, beruhigend auf Körper und Organismus.

weissbuche MASSIVHOLZ WEISSBUCHE

 

Bei ProNatura verwendet in Basis- und Ergonomiezone (Rollrahmen, Einlegerahmen und  Federelement) in Form von Ergomellen, Lamellen, Latten und Lättchen.
Weißbuche ist ein Hartholz, entsprechend widerstandfähig und langlebig, aber auch dauerelastisch.
Die Rohware (nur A – Qualität wird verarbeitet) stammt aus nachhaltiger Forstbewirtschaftung europäischer Herkunft.
Die Oberflächen sind unbehandelt.
Hochsensible Anpassung bei 100%iger Schadstofffreiheit des natürlichen Rohstoffs Holz.
Der Vollholzanteil im Schlafzimmer verbessert die Schlafqualität und sorgt für gesundes und behagliches Wohnen. Holz ist die natürliche Lunge und ein Luft-Raumfilter im Schlafzimmer.
Ähnlich der menschlichen Lunge ist Holz aus einem feinen Zellsystem mit dünnen Wänden und Zellhohlräumen aufgebaut. Die Zellwände selbst sind wiederum von einem noch viel feineren System von Poren und Röhrchen durchzogen.
Das Ergebnis dieser Feingliedrigkeit ist dasselbe wie bei unserer Lunge, denn dadurch besitzen sie eine unglaublich große „innere Oberfläche“.

NATURKAUTSCHUK

 

Nur Naturlatex in seiner höchstmöglichen Qualität bietet eine hohe Punktelastizität! Als reines Naturprodukt ist bei der Herstellung einer Latexmatratze um 90% weniger Energie nötig, als bei Synthetikmaterialien wie z.B. Schaumstoffen. Naturlatex ist die einzige Möglichkeit zur CO2-Reduktion bei der Matratzenproduktion.
Nur die im QUL-Verband organisierten Hersteller garantieren die höchstmögliche Natürlichkeit des Naturlatex im Unterscheid zu billigen Latexmischungen.
Naturlatex wird aufgrund seiner hervorragenden Punktelastizität und Haltbarkeit bei ProNatura in der Komfortzone verwendet für:

  • Auflagen und Matratzenkerne
  • in der Ergonomiezone als Füllkörper für die Federelemente eingesetzt
  • als Flockenfüllung in Formkissen
  • und Konturkissen

Das Ausgangsprodukt für Latex bildet Kautschuk.
Latex bezeichnet eigentlich die Naturkautschukmilch, ein unvernetztes, aber vernetzbares Polymer, das durch den Vorgang der Vulkanisation (im Dunlop- oder im Talalay-Verfahren) in den gummi-elastischen Zustand übergeführt wird.
Produktbezeichnung von Naturkautschuk ist Natural-Rubber (Abkürzung NR).
Der Ausgangspunkt von NR wird zu Gänze aus (erneuerbaren) Pflanzen gewonnen.
Um Latex zu gewinnen muss die Rinde angeschnitten werden.
Wenn der Baum (Plantagenanbau) ca. 5 Jahre alt ist, kann mit dem Zapfen begonnen werden.
Die höchsten Erträge gewinnt man mit ca. 12 Jahren, dann geht die Latexabsonderung kontinuierlich zurück.
Pro Zapftag, d.h. alle 2 Tage können pro Baum 1,5dl Naturkautschuk geerntet werden.
Für die Produktion eines einzigen Matratzenkernes benötigt man ca. 72 Liter Rohlatex, von diesen 72 können wiederum nur 30% (die Sahne) verwendet werden, dies ist auch eine schlüssige Erklärung für den (hohen) Preis der Naturlatex-Matratzen. Naturlatex ist extrem druckverformungsresistent, die dauerhafte Setzung beträgt auch nach langjährigem Gebrauch weniger als 8%. Naturlatex besitzt bakterizide Eigenschaften.

Rosshaar

 

rosshaar
ROSSHAAR

 

Ist das edelste und teuerste Polstermaterial und kommt in der Komfortzone in den ProNatura Naturnest-Systemmatratzen und Rosshaarunterbett zum Einsatz.
Insgesamt sind in der Rosshaarproduktion über 30 Produktionsschritte notwendig.
Die durch den Spinnvorgang hergestellte Krause des Rosshaares bewirkt, dass jede Faser in sich eine einzelne Feder darstellt und durch die wirre Konstellation in alle Richtungen gleich elastisch ist.
Da Rosshaar eine „hohle Faser“ ist (ähnlich einer luftgefüllten Röhre) schafft es ein angenehm kühles Bettklima.
Dem Rosshaar werden, ebenso wie der Schafwolle, seit jeher antirheumatische Eigenschaften zugeschrieben.
Es ist hygroskopisch, d.h. es zieht Feuchtigkeit an und sorgt so für ein trockenes Schlafklima und kann bis zu 30% seines Gesamtgewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen.

sSchafschurwolle

 

schafschurwollflocken

SCHAFSCHURWOLLE (SSW)

 

Ist für den Matratzenbereich bei ProNatura der wichtigste Rohstoff und wird deshalb mit entsprechender Sorgfalt betrachtet.
Schafschurwolle wird in der Komfortzone bei Auflagen, Matratzen- und Zubehörbereich eingesetzt.
Es wird vom lebenden Schaf geschoren, gesammelt, anschließend vorgewaschen, versendet zur eigentlichen Wollwaschanlage, dann gekrempelt und abschließend zu Vliesen vernadelt oder zu Schafschurwollflocken verarbeitet.
Insgesamt sind zur Produktion der Vliese 16 Arbeitsgänge notwendig.
Erst dieses hochwertige, dauerelastische Vlies kann in der Matratzenfertigung eingesetzt werden.
Schafwolle kann bis zu 1/3 seines Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich feucht anzufühlen.
Als „lebende“ Faser regeneriert Schafwolle sich selbst und hat eine hohe Selbstreinigungskraft (Lüftprodukt – kein Waschprodukt).
Sie stößt Schmutz ab und funktioniert umso besser, je höher der natürliche Fettanteil (Lanolin) ist.
Schafschurwolle in natürlich unbehandelter Form ist die natürliche Klimazone für ein „wolliges“ 4-Jahreszeiten Mikroklima im Bett.
Perfekte Feuchtigkeitsregulierung mit geruchsbindenden „schweißneutralisierenden“ Eigenschaften.


„IN KUNSTFASERN STINKEN WIR, IN NATURFASERN RIECHEN WIR!“

TEncel TENCEL® (vormals LYOCELL)

 

Wird bei ProNatura im Komfort- und Klimabereich als Auflagen bzw. Matratzen-Oberstoff (in Kombination mit Baumwolle), bei Bettwaren als Inlett oder Füllmaterial verwendet.
Tencel® besitzt 50% mehr Feuchtigkeitsaufnahmevermögen als Baumwolle und eine schnelle Abgabe der Feuchtigkeit, zudem atmungsaktiv, hautverträglich, strapazierfähig, pflegeleicht und 100% biologisch abbaubar.
Tencel® fühlt sich hautfreundlich an, hat einen sehr angenehmen seidenweichen Griff und ist von hoher Anschmiegsamkeit; zudem eine elegante Glanzoptik und verspricht Ästhetik.
Die Faser Tencel® kommt aus der Natur, sie ist botanischen Ursprungs und wird aus nachhaltiger Forstwirtschaft aus dem Rohstoff Eukalyptusholz gewonnen.
Die Faserherstellung erweist sich aufgrund geschlossener Kreisläufe als besonders umweltfreundlich.
Glatte Faseroberfläche, natürliche Sanftheit und angenehm kühl auf der Haut.
Besonders für Allergiker geeignet.

torf TORF

 

Die Torffaser wird bei ProNatura in den Energie Funktionsbettwaren im Unterbett verarbeitet.
Aus der rund 200 Jahre bekannten Moortherapie ist bekannt, dass Heiltorf für die Behandlung zahlreicher Dysregulationen, vornehmlich aus dem dermatologischen, rheumatologischen und gynäkologischen Kreis, besondere therapeutische Eigenschaften mitbringt.
Dazu gehören vor allem die antibakteriellen, antiviralen und antiphlogistischen (entzündungshemmende) Eigenschaften des Torfes.
Die Fähigkeit von Torfinhaltsstoffen, vor allem der Huminsäure, die Haut zu penetrieren und die spontane Kontraktilität der glatten Muskulatur günstig zu beeinflussen.
Die biologisch aktiven Substanzen, die sich in der Matratzenauflage befinden, können in biologisch bedeutsamen Mengen durch die Textilhülle hindurchgehen.
Es gibt zwei Wege in den menschlichen Körper zu infiltrieren, durch Aspiration (über die Atmungswege) und durch Permeation (über die menschliche Haut).
Die Matratzenauflage ist ein 100% natürliches Produkt mit sehr hoher biologischer Aktivität und enthält mehr biologische aktive Substanzen als die üblichen Torfarten.
Torf wirkt vitalisierend und wärmend, steigert die Selbstheilungskräfte im Körper.
Torf kann bei degenerativen Gelenkserkrankungen (Rheuma, Gicht) eine Heilung unterstützen.
Torf kann bei Unterleibserkrankungen heilend wirken.
Torf speichert Wärme und ist trotzdem luftdurchlässig.
Torf verfügt über eine exzellente Feuchtigkeitsaufnahme und ein besonderes Ableitevermögen.
Torf schützt gegen geologische Störzonen.

weide WEIDE

 

Weidenrinde wird  bei ProNatura in den Energie Funktionsbettwaren im Unterbett verarbeitet.
Die in der Weidenrinde enthaltene Salicylsäure wirkt entzündungshemmend.
Die biologisch aktiven Substanzen, die sich in der Matratzenauflage (Weidenrinde und Schafwollmischung) befinden, können in biologisch bedeutsamen Mengen durch die Textilhülle hindurchgehen.
Es gibt zwei Wege in den menschlichen Körper zu infiltrieren, durch Aspiration (über die Atmungswege) und durch Permeation (über die menschliche Haut).
Weidenrinde stärkt das Immunsystem und kann bei chronischen Schmerzen (Kopfschmerzen) Linderung schaffen.
Weidenrinde kann bei Gelenksentzündungen (Sport, körperliche Beanspruchung) Linderung wirken.
Weidenrinde in Schafschurwolle eingelagert besitzen sehr gute feuchtigkeits- und klimaregulierende Eigenschaften.

zirbe

 

zirbeflocken

ZIRBE

 

Zirbe hält unser  Herz fit!  Sie wird „magischer Baum ewiger Jugend“ genannt.
Zirbenflocken werden bei ProNatura in den Energie Funktionsbettwaren im Unterbett, Zudecke und Kopfkissen verarbeitet.
Der Wuchs der Zirbe ist stark von den Witterungseinflüssen und Frost bis –40°C geprägt. Um bei diesen widrigen Lebensumständen bestehen zu können, braucht es eine ganz besondere Widerstandskraft.
Diese Kraft gibt die Zirbe bei der Verarbeitung mit Ihrem Holz und den darin enthaltenen ätherischen Ölen auch an uns weiter.
Die Lebenskraft der Zirbe gilt z.B. in Tirol schon seit vielen Jahrhunderten als gesichertes Wissen, das nun auch von der modernen Wissenschaft bestätigt wurde.
Frisch geschlagenes Zirbenholz bewahrt noch Jahrzehnte seinen charakteristischen Duft, aufgrund des im Zirbenholz enthaltenen Pinosylvin, dass den typischen Zirbengeruch ausmacht.
Pilze und Bakterien haben keine Chance das Holz anzugreifen.
Für den Menschen besonders angenehm, der wohltuende anregende Duft.
Bei Insekten aber nicht beliebt, besitzt mottenabwehrende und bakterienhemmende Eigenschaften.
Für die Verarbeitung des Zirbenbettwarenprogrammes wird ausschließlich Zirbenholz, das bei Vollmond geschlagen und 4 – 5 Jahre getrocknet wurde, verwendet.
Die Zirbenflocken werden der Bettwarenfüllung beigemengt, durch diese Veredelung der Bettwaren wird ein ganzheitlicher außergewöhnlicher Schlafkomfort mit den positiven Eigenschaften der Zirbe geschaffen.
Zirbenholz bewirkt bei körperlichen und mentalen Belastungen niedrigere Herzfrequenzraten und in Ruhephasen wird der vegetative Erholungsprozess signifikant beschleunigt.
Es ist auch wissenschaftlich betätigt, dass in einem Raum mit Zirbenholz keine Wetterfühligkeit auftritt.


→ zurück nach oben